MenRock – Blues

Auf den ersten Blick sieht dieses Bartöl gefährlich massenproduziert und unpersönlich aus. Nichts an diesem Produkt lässt viel erwarten und das war für dieses Öl wohl zum eigenen Besten.

Duft
Wie gesagt, die Erwartungen waren nicht gerade hoch, als wir den Deckel dieser unpersönlichen Flasche aufschraubten und als wir unsere Nasen zum Test ansetzten, verflog auch das letzte bisschen Enthusiasmus. Die Duftingenieure hinter diesem Öl haben wirklich keinen guten Job gemacht und, wenn wir vom Testgremium wirklich freundlich sein wollen, können wir mit viel gutem Willen sagen, es riecht nach… Zitrusfrucht. Dieses Öl ist leider wirklich so langweilig, dass die Zeit stehen bleibt.

Flasche und Verpackung
Nicht genug, dass der Duft keine überwältigenden Reaktionen hervorruft, die Flasche kommt ohne Verpackung und das Etikett sieht aus, wie das einer global massenproduzierten Deodorant-Billigmarke. Einen Pluspunkt müssen wir allerdings geben für die – ihr erratet es schon – Pipette. Dafür Daumen hoch!

Zusammenfassung
Nope, dieses lahme Produkt gehört in keinen Badezimmerschrank irgendeines Mannes. Wenn man schon ein Bartöl produziert, einen Duft entwickelt, ein Etikett designt und dann das fertige Produkt an Geschäfte liefert, kann man da nicht trotzdem versuchen, etwas Besonderes zu kreieren? Bei diesem Bartöl haben wir wirklich das Gefühl, unser Geld im Klo heruntergespült zu haben. Buuh!